Texts

Dr. Annette Schmidt: Eurem Tauchspiele nur taugte das Gold. Plochingen, 26. April 2018

Eurem Tauchspiele nur taugte das Gold Für Maks Dannecker Woglinde: Des Goldes Schmuck schmäh’te er nicht, wüßte er all seine Wunder. Wellgunde Der Welt Erbe gewänne zu eigen, wer aus dem Rheingold schüfe den Ring, der maaßlose Macht ihm verlieh‘. Flosshilde Der Vater sagt‘ es, und uns befahl er, klug zu hüten den klaren Hort, … Continue reading Dr. Annette Schmidt: Eurem Tauchspiele nur taugte das Gold. Plochingen, 26. April 2018

Read more
Artist Book: MARKIERT – BESONDERE BANKNOTEN

Artist Book: MARKIERT – BESONDERE BANKNOTEN

Maks Dannecker, 2017 | Artist Book / Künstlerbuch (limitiert + handsigniert). MARKIERT – BESONDERE BANKNOTEN MAKS DANNECKER 18 Innenseiten (extra thick) | 16 Abbildungen | ca. 19×19 cm. Limitierte Auflage: 60 Exemplare nummeriert/signiert. …mit inliegender Fotografie nummeriert/sigigniert.    HIER BESTELLBAR   Markiert! Besondere Banknoten Auf Geldscheinen findet man manchmal kleine, oft aquarellartig verlaufene, Markierungen, Zeichen … Continue reading Artist Book: MARKIERT – BESONDERE BANKNOTEN

Read more

Clemens Ottnad M.A.: Eröffnungsrede „Where Contemporary Alchemists Dwell / Samples“. Bad Waldsee, 2017

Maks Dannecker Where Contemporary Alchemists Dwell / Samples Kunstraum Kleine Galerie, Bad Waldsee 22.01. – 26.02.2017 Eröffnung am Sonntag, 22. Januar 2017, 11.00 Uhr Es ist schon merkwürdig: Im Zusammenhang mit zeitgenössischer bildender Kunst entbrennen häufig genug hitzige Diskussionen über deren Wert (oder auch vermeintlichen Wert). Warum etwa sollen einige, eben noch allgemein für wertlos … Continue reading Clemens Ottnad M.A.: Eröffnungsrede „Where Contemporary Alchemists Dwell / Samples“. Bad Waldsee, 2017

Read more

Prof. Uwe J. Reinhardt: Notenstempel. Stuttgart, 2016

Markiert! Besondere Banknoten Auf Geldscheinen findet man manchmal kleine, oft aquarellartig verlaufene, Markierungen, Zeichen oder Buchstaben. Manchmal erkennt man Typen, Initialen oder symbolische Formen, oft Kreise und manchmal auch ohne verständliche Gestalt. Meist sind nur Reste von Wörtern oder verwischte Spuren geblieben, es gibt aber auch vollständige ganze Imprints. Die Mutmaßungen sind verschwörerisch zahlreich, ein … Continue reading Prof. Uwe J. Reinhardt: Notenstempel. Stuttgart, 2016

Read more

Dr. Günter Baumann: Bilder-Pool – Zu den Arbeiten von Maks Dannecker. Böblingen, 2016

Fotografie muss nicht abbilden. Maks Dannecker verfremdet in ihren Arbeiten die Realität bzw. eine Gegenständlichkeit, die somit durchaus in Frage gestellt werden darf. Das war ganz und gar nicht die Intention der Fotografie, als sie im 19. Jahrhundert antrat, um der Malerei Paroli zu bieten. Die kam denn auch etwas in Bedrängnis, als eine Technik … Continue reading Dr. Günter Baumann: Bilder-Pool – Zu den Arbeiten von Maks Dannecker. Böblingen, 2016

Read more

Benjamin Dodenhoff M.A.: Eröffnungsrede „HETERONOMOUS“. Aachen, 03. Dezember 2015

[…] Auch die Arbeiten von Maks Dannecker gehen von der harten Realität aus, um dann Schritt für Schritt die ästhetischen Qualitäten ihrer Quellen zu offenbaren. Die Leinwandarbeit auf der linken Seite setzt sich aus zwei Fotografien zusammen. Die eine zeigt eine Gruppe von Gebäuden unter bleigrauem Himmel. Sie scheinen sich in eine schwarze Zone, eine … Continue reading Benjamin Dodenhoff M.A.: Eröffnungsrede „HETERONOMOUS“. Aachen, 03. Dezember 2015

Read more

KATALOGTEXT Prof. Uwe J. Reinhardt: Maks Dannecker. New York City, 22. August 2014

Abstraktionsverfahren haben erstaunlicherweise eine poetische Qualität, die Bildräume zu starken Wahrnehmungskonstrukten führen kann. In diesem Sinne findet Maks Dannecker mit ihren fotografischen Arbeiten und Skulpturen eine sehr eigenständige Form von Nachbildern und Störungen. Tonwerte und Farbwerte sind analytische Kriterien für das verfertigen der Werke. Mittels technischer Hilfswerkzeuge gelingt es der Künstlerin eine bearbeitende Erforschung vorgefundener, … Continue reading KATALOGTEXT Prof. Uwe J. Reinhardt: Maks Dannecker. New York City, 22. August 2014

Read more

Dr. Annette Schmidt & Gerhard van der Grinten: Gespräch mit Maks Dannecker. Stuttgart, 2014

Maks Dannecker stellt sich der Auflichtung des wiedererkennbaren Bildraumes. Ein Unterfangen, das nach wie vor erstaunlich schwierig ist. Suchen doch das Auge und der Instinkt immer etwas, das sie kennen, das sie erklären und einordnen können, noch in unfassbarsten Schemen, noch im allergraphischsten Clair-Obscure. Hier aber nun wird eben dieses sichere Wohlgefühl entzogen. Nach wie … Continue reading Dr. Annette Schmidt & Gerhard van der Grinten: Gespräch mit Maks Dannecker. Stuttgart, 2014

Read more

Mag. Ulrike Guggenberger: Gespräch mit Maks Dannecker. Salzburg, 2012

„Die Natur des Menschen ist Kunst“ (Johann Gottfried Herder) Maks’ künstlerisches Schaffen entwickelte sich prozesshaft, ohne Eile. Von der Ausbildung her ist sie Fotografin. Mit den Jahren perfektionierte sie ihr Handwerk so, dass sie jede Situation zu meistern verstand. Ein Teil ihrer Arbeitsaufträge rekrutiert sich bis heute aus dem Bereich des Edelmetallsektors. Werbende Präsentation von … Continue reading Mag. Ulrike Guggenberger: Gespräch mit Maks Dannecker. Salzburg, 2012

Read more